Forschungsprojekte

Projekt: Aktive Spielsuchtprävention bei Lotterien und Sportwetten

Projektteam: Christian Schütze, Moritz Rosenkranz, Harald Oechsler, Elke Rühling, Philipp Hiller, Dr. Jens Kalke

Laufzeit: seit 2006

Das ISD (bzw. die mit ihr assoziierte AKADEMIE SUCHT) ist für verschiedene Lotteriegesellschaften im Rahmen von sogenannten Sozialkonzepten „Aktive Spielsuchtprävention“ tätig. Die Aufgaben reichen von der Durchführung der suchtpräventiven Schulungen des Annahmestellenpersonals, über die Erstellung onlinegestützter Schulungsmaterialien bis hin zur Evaluation von verschiedenen Maßnahmen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Tätigkeiten:

  • Bayern: Schulungen der Bezirksstellenleiter/innen, Evaluation des Internetsozialkonzeptes;

  • Berlin: Evaluation der Schulungen;

  • Hamburg: Evaluation des Internetsozialkonzeptes;

  • Niedersachen: Evaluation der Schulungen, Evaluation des Internetsozialkonzeptes;

  • Nordrhein-Westfalen: Evaluation der Schulungen;

  • Sachsen: Kommunikationstrainings für die Leiter/innen der Annahmestellen, Evaluation der Schulungen;

  • Thüringen: Evaluation des Internetsozialkonzeptes.

Literatur:
Kalke J., Verthein U., Buth S. & Hiller P. (2011). Glücksspielsucht-Prävention bei den staatlichen Lotterien: Evaluation der Schulungen des Annahmestellenpersonals. Suchttherapie, 12 (4): 178-185.

Kalke J. & Buth S. (2015). Internetsozialkonzepte der Lotteriegesellschaften. Ergebnisse erster Evaluationen. Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht, 10 (3/4): 202-206.